Whatsapp update herunterladen

Contents

  1. WhatsApp für Android aktualisieren
  2. WhatsApp aktualisieren geht nicht? So funktioniert’s wieder
  3. Einfach. Verlässlich. Sicher.
  4. Bitte lade die neueste WhatsApp Messenger Version herunter.

Account Options Anmelden.

WhatsApp für Android aktualisieren

Konto Zahlungsmethoden Meine Abos Einlösen Geschenkkarte kaufen Meine Wunschliste Meine Play-Aktivitäten Leitfaden für Eltern. Empfehlung der Redaktion. WhatsApp Inc. Jedes Alter. Zur Wunschliste hinzufügen. Wechsele von SMS zu WhatsApp, um Nachrichten, Anrufe, Fotos, Videos, Dokumente und Sprachnachrichten zu senden und zu empfangen.


  • kostenlos screenshot download deutsch?
  • download whatsapp messenger kostenlos (android).
  • WhatsApp aktualisieren für Android - so geht's.
  • 123 solitär kostenlos vollversion downloaden?
  • Alte whatsapp version herunterladen • Databank.

Hier ist die aktuelle WhatsApp-Version aufgeführt, die auf Ihrem Smartphone installiert ist. Schritt: Gehen Sie hier auf " Meine Apps und Spiele ". Schritt: Sie sehen nun eine Übersicht der Apps, die ein Update benötigen. Tippen Sie auf " Aktualisieren ", um die neuste Version der Software auf Ihr Smartphone zu laden.

Veraltete whatsapp version herunterladen

Befindet Sich WhatsApp nicht in der Übersicht, oder haben Sie die automatischen Updates aktiviert, ist die App auf dem aktuellen Stand. Software-Updates für Android Android: Automatische App-Updates deaktivieren Datenvolumen unter Android sparen - die besten Tipps. Deine Mitteilung in einem Satz Bitte geben Sie eine Zusammenfassung ein.


  • WhatsApp aktualisieren - so klappt's garantiert!
  • temple run 1 kostenlos herunterladen?
  • Technische Details.
  • Messenger unter iOS updaten.

Deine ausführliche Mitteilung Bitte geben Sie Ihre Mitteilung ein. Um ein Beta-Tester von WhatsApp zu werden, muss zunächst die Beta-Version von WhatsApp aus dem Play-Store heruntergeladen werden. Dazu müssen Nutzer eine spezielle Internetseite besuchen, während sie mit jenem Google-Account angemeldet sind, der auch auf dem Smartphone verwendet wird. Die Krux an der Sache ist, dass die Freischaltung eben auf Konten-Ebene erfolgt. Benutzt man einen Google-Account auf mehreren Android-Geräten, erhalten künftig all diese Geräte aus dem Play-Store die entsprechende Beta-Version. Damit bekommen auch alle Geräte das gleiche WhatsApp-Update.

Möchte der Beta-Tester nicht mehr an dem Programm teilnehmen, lässt sich die Teilnahme über diesen Link ebenso einfach wieder beenden. WhatsApp lässt nur eine begrenzte Anzahl an Beta-Testern zu.

WhatsApp aktualisieren geht nicht? So funktioniert’s wieder

Damit ist es möglich, dass du nicht in den Genuss der neuesten WhatsApp-Updates kommst. Auch auf dem iPhone lässt sich die Beta von WhatsApp installieren.

Hier benötigst du die Testflight-App von Apple. Über diese kannst du alle Beta-Apps auf deinem iPhone verwalten. Das Abmelden und installieren neuer Betas funktioniert dann über die Testfligt-App.

Einfach. Verlässlich. Sicher.

Über den Link kannst du immer überprüfen, wann wieder neue Plätze in der Beta verfügbar sind. Auch für Windows existierte eine Beta-Version von WhatsApp. Sie lies sich direkt über den Windows Store herunterladen , sofern Windows Phone 8. Seit Ende hat jedoch die WhatsApp-Mutter Facebook den Support für das Microsoft -Betriebssystem eingestellt. Damit gibt es keine Möglichkeit mehr ein WhatsApp-Update auf dein Windows-Phone zu bekommen. Bei den sogenannten Beta-Tests werden unfertige Programme an freiwillige Nutzer verteilt.

Bitte lade die neueste WhatsApp Messenger Version herunter.

Diese sollen die Software möglichst intensiv nutzen und Systemfehler sowie mögliche Schwächen der Anwendungen herausfinden, sodass der Entwickler diese noch vor der offiziellen Veröffentlichung ausmerzen kann. Zum Beispiel erhielt ein WhatsApp-Update in der Beta eine Neuerung, bei der das Zeitfenster zum Löschen von Nachrichten auf 4. Damit wurde die vorherige Lösch-Zeit von ungefähr 8,5 Minuten deutlich gesteigert. Diese Funktion fand später auch bei Nutzern des normalen WhatsApp-Messengers ihren Weg. Teilweise sind die neuen Funktionen jedoch erstmals nur für Android- oder iOS-Nutzer zugänglich.

So konnten sich Apple-Jünger seinerzeit über neue Administrator-Rechte in Gruppen und die Bild-in-Bild-Funktion freuen, während sich die Android-Community noch gedulden musste. Bei der Benutzung von Beta-Software wie der WhatsApp Beta-Version sollte bekannt sein, dass es sich um unfertige Software handelt, die nicht so stabil läuft wie das Endprodukt. Sie kann nach der Installation des WhatsApp-Updates abstürzen oder auch das ganze Betriebssystem zum Absturz bringen.